Image Hosted by ImageShack.us

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



KiLL tHe NoRmAl WorLD
Image Hosted by ImageShack.us

* Themen
     Genesis~Orakel
     JRock News Deutschland
     JRock News Int.
     KiLL tHe NoRmAl WoRld
     Japanische Produkte
     Conventions
     Visual kei
     Die Regeln
     Das Visu Problem...
     Calmando Qual
     Headphones President
     Kagerou
     Onmyoza
     Due le Quartz
     Mucc
     Dir en grey
     Mana
     Marilyn Manson
     Herr Hase
     Hochschwangere Erdbeeren DeluX

* Links
     JRIG
     Translate into PIKACHU
     Galaktika Projekt
     CHO²
     Image Hosted by ImageShack.us
     Jigoku- Forum


Image Hosted by ImageShack.us





Onmyoza

Onmyoza

Gegensätze ziehen sich an! In diesem Fall sogar in wunderschönen Kimonos aus der Heian Ära. Onmyoza, eine Band von der schon so ziemlich jeder gehört hat, aber sich nur wenige trauen ihre Musik zu hören. Schade eigentlich, denn die Band bietet soliden Heavy Metal, angereichert mit einer ausgewogenen Priese traditioneller japanischer Klänge und einem nackenfeindlichen Tempo das zusammen mit den epischen Einschlägen jeden JRock~Hasser überzeugen sollte.

Die Band gründete sich 1999 und erfuhr nie einen Mitgliederwechsel (!!)
Gesang: Kuroneko (schwarze Katze)
Bass und Gesang: Matatabi (Feuerblitz/ Silberdistel)
Gitarre: Maneki (Geisterbeschwörer/ Willkommenskatze)
Gitarre: Karukan (Jäger des Unheils/ Katzenfuttermarke)
Schlagzeug: Tora (Sakesäufer/ Tiger)

Das die Band in ihrem Handeln konzequent ist beweist ihr Konzept bestehend aus Yin und Yang. Gegensätze, Licht und Schatten.
Deshalb wundert es auch nicht das Kuroneko und Matatabi regelmäßig gemeinsam singen, dabei bildet deren Gesang und die Gitarren eine unglaubliche Intensität und eine wunderschöne Atmosphäre die einen in das frühe Japan entführen. Musikalischen Einfluss übten besonders Judas Priest und Iron Maiden aus. Onmyoza waren sogar auf der Tribute CD von Judas Priest vertreten, gleichzeitig als einzigster asiatischer Vertreter.
Jedoch hat deren Musik nicht diesen verstaubten und konservativen Anschein einer Durchschnitts~Heavy~Metal~Band.
Die Band hat auch Live einiges zu bieten, neben Publikumsliebling Tora (1,65m) der sogenannte Stand-Drumming-Acts dahinschmettert, schwebt Kuroneko gerade zu anmutig und zierlich über die Bühne.
3.11.06 04:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung