Image Hosted by ImageShack.us

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



KiLL tHe NoRmAl WorLD
Image Hosted by ImageShack.us

* Themen
     Genesis~Orakel
     JRock News Deutschland
     JRock News Int.
     KiLL tHe NoRmAl WoRld
     Japanische Produkte
     Conventions
     Visual kei
     Die Regeln
     Das Visu Problem...
     Calmando Qual
     Headphones President
     Kagerou
     Onmyoza
     Due le Quartz
     Mucc
     Dir en grey
     Mana
     Marilyn Manson
     Herr Hase
     Hochschwangere Erdbeeren DeluX

* Links
     JRIG
     Translate into PIKACHU
     Galaktika Projekt
     CHO²
     Image Hosted by ImageShack.us
     Jigoku- Forum


Image Hosted by ImageShack.us





AnimagiC 2006

Donnerstag, 27. Juli 2006

Mein Wecker klingelte morgens um 4h, geschwind machte ich mich reisefertig und schon ging es zur Straßenbahn. Nach einer Weile traf auch schon der ICE ein.
Alles hätte so schön sein können aber die Deutsche Bahn entschied den Zug schon in Frankfurt enden zu lassen so das ich statt 12:42h , 14h in Bonn ankam. Nachdem sich die U-bahn erfolgreich vor mir versteckt hatte entschloss ich ein Taxi zur angemieteten Ferienwohnung zu nehmen.
Ich verbreite meine Sachen in besagter Wohnung und dann ging es wieder Richtung Innenstadt. Dort machte ich mit Mad und Anhang die Stadt unsicher, die Bonner wussten nicht worauf sie sich einließen, das sah man auch an den Menschen in McDonnalds und Karstadt.
Noch nie war Handtücher kaufen so aufregend ^__^V.
Da Susi erst gegen 18h eintreffen sollte machten wir es uns in einer schäbigen Ecke am Bahnhof gemütlich und lauschten edlen Klängen. Nach langem Warten fuhr der Zug mit Susi, Malte, Holzwurm und Goldenboy ein. Während Mad uns verließ beehrten uns Excel, Bel und Uri.
Mit einem weiteren Taxi fuhr ich mit Susi und Malte in die Ferienwohnung, kaum da, schon wieder weg. Auf zum Campingplatz. Fahrtkosten 25EUR O___O... nya, wir machten also diesen äußerst freundlich gesinnten “Campingplatz” unsicher, für den Besuch musste man übrigens auch zahlen... Kapitalisten!!!
Die Fahrt zurück kostete wieder 25EUR...50EUR... Bonn war wohl ein teures Pflaster.
Abends verbannten wir Susi auf den Balkon wo er auch die gesamte Nacht verbrachte ^^°.

Freitag, 28. Juli 2006
7h, wir quälten uns verschwitzt aus den Betten und warfen uns in Schale, nach kurzem Suchen fanden wir auch die U-Bahn und nachdem wir uns erfolgreich verfahren hatten gelangten wir endlich zur Beethovenhalle. Sogleich empfingen wir unsere Conpakete, die ich übrigens besser fand als die von 2005!
Die Eintrittskarten waren neongrüne Armbänder, eine gelungene Lösen im Vergleich zu den vergangenen Eintrittskartenchaos 2005.
Bis 14h lümmelten wir auf den Bänken und vertrieben uns die Zeit mit Fotoschießen.
Der Einlas war etwas Mühselig ,zumal es mit regnen anfing. Was wäre eine Ani ohne Regen?
Sofort wurde der Händlerraum gestürmt, ein subtropisches Klima herrschte dort und nach wenigen Minuten rannen die Schweißperlen in Strömen über die Gesichter.
Zur Eröffnungsfeier traten doch tatsächlich the GazettE vor die Besucher. Mann waren die klein!
Hino war inzwischen zu unserer Truppe gestoßen , Knuddeln war an der Tagesordnung ^^.
Gegen 23h machten wir uns wieder in die Ferienwohnung auf. Susi und ich probten unseren morgigen Cosplayauftritt.

Samstag, 29. Juli 2006.
Wieder quälten wir Susi aus dem Bett, Eisenstangen und Elektrokabel peitschten ihn aus seinem Schlaf XD.
Nach einer ätzenden Einlassprozedur spazierte ich noch schnell durch den Händlerraum, ließ mein Kullabuch von Trenchmaker signieren *_______________*. Kulla *__________* ....
Wir hatten aber keine Zeit, Susi und ich mussten zum Cosplaywettbewerb. Die Wartezeit war fast schlimmer als der Auftritt selbst, die Gelegenheit nutzte ich um wieder mal Ricky zu fotografieren. Merle und seine Begleiterin besaßen einen Vibrator in Form einer Banane mit Gesicht. Der kam aber glücklicher Weiße nicht zu seinem Verwendungszweck XD.
Unser Auftritt war etwas chaotisch, zumal Susi in seinem Cure Black Cos wie eine überdimensionale Rumkugel wirkte XD. Nachdem wir unser Kunstwerk mit der Aufschrift “Cure Black ,ich will ein Kind von dir!” ins Publikum hielten, tobte der Saal. Susi schien leicht verwirrt, statt sich den kritischen Augen der “Preisrichter” zu stellen wollte er schon mit mir von der Bühne stürzen.
Leider gewannen wir nichts, aber unsere Aktion war eh nur “just for Fun”.
18h war dann Usertreffen, da wir uns aber eh schon alle vorher gefunden hatten kam die “Usertreffenstimmung” nicht so richtig auf.
Lia hatte ein günstiges Chinarestaurant gefunden und dort nahmen wir dann eine kleine Stärkung zu uns.
Abends zogen Kazuki, seine Freundin, Lia ,Piro und ich den Saal mit unserem (meinem!!) schrecklichen Gesang in Bann. Singstar ist schon etwas feines.

Als wir wieder in der Ferienwohnung waren lümmelten wir noch auf unserem Balkon herum, wobei Susi wie ein gestrandeter Blauwal auf dem Boden “robbte” XD.
Habe ich schon erwähnt das Malte ihn gerne mit Gegenständen schlägt? Nächstes Jahr besorge ich einen Gasschlauch für dich ^^V.

Sonntag, 30. Juli 2006.
Eine leichte Melancholie lag in der Luft. Nachdem ich im Händlerraum noch ein paar Kleinigkeiten ersteigerte und mit dem Sänger von Placebo verglichen wurde (O___o) sah ich mir noch die Vorführen eines Sailor Moon ~Musicals an.
Leider entschied Bels Fuß sich in ein Loch zu stürzen, so das sie sich am letzten Tag noch mit Uri ins Krankenhaus begeben musste. Zum Glück war ihr nichts ernsthaftes passiert! Ich hatte schon Angst ich könnte mich von den Beiden nicht mehr verabschieden!!!
Die Abschlussveranstaltung war etwas “komisch” Teile der Showgruppen hatten sich schon verkrümelt so das diese nicht wirklich einen großen Abschied hinlegten. Nachdem dem Publikum der Geburtstag von Ina gesteckt wurde sangen alle für sie ein “Happy Birthday”.
Die AnimagiC war zuende, mal wieder viel zu schnell, doch der harte Kern (Hino,Lia, Piro, Susi, Malte und Tante Genesis) beschlossen noch den 2. Teil von “Fluch der Karibik” zu schauen.
Nachdem der Film vorbei war, beschlossen wir noch mal zur Beethovenhalle zurück zukehren. Dort waren erstaunlicher Weiße tatsächlich noch Conbesucher zugegen! Piro verschönerte Plakate mit Protestsprüchen und nachdem wir einen akuten Hirnausfall hatten, trieb es uns zurück in die Ferienwohnung. Dort wurde eilig alles zusammen geknüllt und in scheinbar geschrumpfte Koffer verstaut.

Montag, 31. Juli 2006
Wir packten unsere letzten Reste zusammen und begaben uns zum Hauptbahnhof. Dort warteten wir auf meinen Zug der 11:14h abfuhr. Zum letzten Mal sah ich noch mal Mad+ Anhang. Als mein Zug eintraf verabschiedete ich mich von Hino, Susi, Holzwurm, Goldi und Malte.
In der Bahn saßen zwei Japanerinnen die mit Freude auf meine Tasche blickten und eine lautes “Mana~sama” ausstießen.
16:45h kam ich in Leipzig an ,müde, schmerzende Füße, all das nahm man für eine tolle Con in kauf.
Ich hoffe man sieht sich auf der nächsten Ani 07 in Bonnlenz wieder!
1.8.06 13:39


Neu bei GanShin

Omnyouza sind nun auch bei GanShin unter Vertrag, eine sehr gute Band mit einer Sängerin und einem Sänger (!!) die leider ziemlich unbekannt ist obwohl sie gute Musik macht!!!
2.8.06 13:26


Calmando Qual , 3. August 2006 in der Leipziger Moritzbastei

Wir waren schon gegen 16h da und vertrieben uns die Zeit mit Musikhören und Conhons. Gegen 19h tat sich dann was und man lies uns gegen 19:30h rein. Leider konnten wir keines der Poster und CDs die für die 1. 50 Leute bereitlagen ergattern. Dafür sicherten wir uns den Platz in der 3. Reihe was recht nah an der Bühne war. Gegen 20h gab sich die Vorband die Ehre. Diese schien gut gewählt da die Musik eine Mischung aus Metal und Elektro war , also thematisch passend zu Calmando Qual. Die Band spielte bis ca. 20:45h, wobei sich die Sängerin richtig Mühe gab das Publikum anzuheizen, was ihr dann spätestens nach dem 3. Lied gelang, zumindest reckten sich ein paar Hände in die Höhe und Köpfe wippten im Takt (meinen mit eingeschlossen).
Während die Vorband den Abbau frönte begab sich Kenka auf die Bühne, begrüßt mit euphorischen Jubel und stimmte seine Gitarre. Die Vorband wuselte immer noch herum und kaum erschien uns Tak waren wir kaum noch zu halten.
Es dauerte nicht lange und schon stürmte der Rest der Band die kleine Halle ,die wir mit ca. 100 Leuten nicht füllen konnten. Dafür bot sich uns um so mehr Platz, es gab kaum Gedränge, Gekreische war auch selten zu vernehmen, was will man mehr!
Los ging es mit EGOISTIC WORLD, vom ersten Augenblick an hatte Hibiki uns gefesselt, hüpfte quirlig über die sehr kleine Bühne und war mal hier, mal dort, reckte sich ins Publikum und man konnte ihn sogar berühren. Gelegentlich schaffte es Tasc vom Keyboard auch zu uns an die Front, während Sio der neue Schlagzeuger , gelungener Ersatz für Maya, uns mit einem zaghaften Lächeln erfreute. Hibikis Performance bot alles was die Herzen höher schlagen lässt, von sich auf dem Boden wälzen, gegen Wände rennen, ein Tänzchen mit Tak und Kenka, das genüssliche Ablecken des Mikrofonständers, verstörende Gesten die Kenka sogar zu vervollständigen wusste und einem lauten “DU HAST, DU HASST MICH“ von unseren deutschen Kuschelrockern Rammstein.
Zu erwähnen gilt auch das man seine Kamera zum Konzert mitnehmen durfte und Videos und Bilder ergattern konnte. Sichtlich erschöpft verließ Calmando Qual gegen 23:30h die Bühne, doch die lauten “Zugabe”~Rufe lockten sie dann wieder hervor. Hibiki zog zufrieden an einer Zigarette die er dann ins Publikum reichte - “Rauchen mit Hibiki”- *__________*V.
Kenka zeigte sich verschwenderisch mit den Plektras ,so das ich auch eins abbekam!
Schon innerhalb der Hälfte des Konzertes standen einige Fans rechts auf der Bühne ,gleich neben Tak ,und diese schienen sichtlich ihren Spaß zu haben. Nach zwei weiteren Songs schleppten sich Calmando Qual von der Bühne, obwohl noch immer ein paar Fans laut nach einer weiteren Zugabe schrieen kam die Band nicht noch mal hervor.
Diese schlich sich geschickt hinter unserem Rücken zur Autogrammstunde, welche stark belagert wurde. Ich stürzte mich erst mal auf den Fanshop.
Nachdem ich dort in einen verschwenderischen Kaufrausch verloren ging, quetschte ich mich durch die Massen und konnte meine Tasche sowie meine Heretical God CD signieren lassen. Für meinen kleinen Bruder, der mit 11 Jahren schon Calmando Qual~süchtig ist konnte ich auch noch Autogramme ergattern ^^.
Kenka bedankte sich bei jedem dem er ein Autogramm geben durfte und als Hibiki meine Tasche signierte und meinen Marilyn Manson~Aufnäher sah stimmte er mit mir ein “We hate love, we love hate“ an. Tasc erfreute sich an den Hibiki-Bildchen die er an meiner ,nun gepimpten Tasche, entdeckte.

Irgendwann gegen 1:30h gingen wir zurieden aber erschöpft zu einer einschlägigen Fastfoodkette namens “Mc Donalds” und tauschten unsere Erlebnisse aus.

Das Konzert war das geilste, beste und genialste, welches ich je erleben durfte, und jeder der noch kann sollte schnell nach Berlin oder Münster stürmen, denn die Band wird vor 2008 nicht mehr nach Europa kommen.
4.8.06 14:29


Image Hosted by ImageShack.us
6.8.06 01:46


Image Hosted by ImageShack.us
6.8.06 01:47


Artikel aus der Leipziger Volkszeitung

Gleich am 4 August erschien zum Calmando Qual Konzert ein Bericht in der LVZ.
Angenehm ist das man zwei verschiedene Ansichten lesen kann, jedoch finde ich den 2. Artikel zu kritisch und absolut nicht passend!!!
Image Hosted by ImageShack.us
6.8.06 16:46


Gackt + Yoshiki/ Moi dix Mois neue Single

Gackt und Yoshiki (ex XJapan) werden zusammen ein Lied aufnehmen. Man kann durchaus großes erwarten Gackts Stimme und Yoshikis geniales Klavierspiel dürften sich gut ergänzen!

Quelle: JAME
**********
Demnächst wird die neue Single von Moi dix Mois erscheinen.
Das edle Stück nennt sich "Lamentful Miss" und enthält zusätzlich neue Versionen von Perish und forbidden.
Alle Songs werden wie immer als Instrumentalversion vorhanden sein.

Quelle: OHP Moi dix Mois
7.8.06 02:09


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung